• Die Vorsorgestiftung unterstützt das Swiss Sales Forum 2016

    Die Moderatorin T.Sedmak mit dem Trendforscher S. Janszky. Bild B.Erni

    Ein Blick in die Zukunft des Verkaufens polarisiert !

    Ist die Digitalisierung nun der Tod des Verkäufers oder öffnen sich neue Türen mit spannenden und lukrativen Chancen ?

    Verband Verkauf Schweiz mit dem Organisator Stefano Farro, Zentralsekretär, konnte am 18. November 2016 über 200 Geschäftsleute und Verkäufer im Campussaal in Brugg Windisch empfangen.

    Und die Referenten verstanden es, mit Fachvorträgen aus den Bereichen Soziales Engagement, Digitale Transformation in der Schweiz, Digitale Zukunft der KMU, Onlinehandel braucht Verkäufer, Versicherungsvertrieb Digital und nicht zuletzt mit dem Trendforscher S. Janszky, viele Unsicherheiten in ein klares Licht zu stellen.

    Und auch wenn der Gedanke an eine Maschine, welche bessere Diagnosen als der Arzt stellen kann und welche sich selbst immer mehr Wissen aneignet, doch recht utopisch klingt, so ist das bereits heute eine Tatsache.

    Bruno Erni, links, mit Stefano Farro, Organisator

    Bruno Erni, links, mit Stefano Farro, Organisator. Bild B.Erni

    Oder dass unzählige Kundendaten gespeichert werden und Sensoren dazu führen, dass bereits vor dem Abnehmen des Telefonhörers der Anrufer mehr über mich und meine aktuelle Gefühlslage weiss, als ich mir vorstellen kann. Dies, und viele nicht so ausserordentliche Zusammenhänge, liessen denn auch von Referat zu Referat immer mehr erkennen, dass der Mensch und der Verkäufer einen Platz in der digitalen Berufswelt finden wird.

    Allerdings wird der Verkäufer nicht mehr sein Fachwissen beim Kunden einsetzen, nein, er wird Coach und Begleiter des Kunden sein müssen und dessen Entscheide herbeiführen müssen.

    Empathie und Einfühlungsvermögen ist gefragt.

    Bereits Heute besucht der Verkäufer des grossen Online Shops seine Geschäftskunden ein Mal im Jahr mit einem Gebinde Bier in der Hand. Das Bier hat das Etikett der Online Firma. Der Besuch dient dazu, Veränderungen und Bedürfnisse des Kunden im lockeren Austausch mit zu nehmen. Wie eben gesagt, sich einfühlen in die Welt des Kunden.

    Mit dem guten Gefühl als Verkäufer und Fachmann eine Chance in der digitalisierten Welt zu haben, wurde denn auch bei einem abschliessenden Apéro unter Verkäufern das Netzwerk erweitert und wie ich hinterher hörte, manches Geschäft angebahnt.

    Der Stiftungsrat der Vorsorgestiftung

    Der Stiftungsrat der Vorsorgestiftung. Von links A.Schmid, K.Nickelsen, R.Meyer und T.Niederhauser vor dem Messestand

     

    Als Mitglied des Stiftungsrates der Vorsorgestiftung von Verkauf Schweiz, welche als Sponsor zum guten Gelingen des Events beitragen durfte, bin  ich  bereits auf die 2. Ausgabe des Forums am 17.11.2017 gespannt.

    Foto 1 / 2 von Bruno Erni  www.jenseits-der-logik-kongress.ch

    Die Vorsorgestiftung stellt die massgeschneiderte Vorsorge für Verbandsmitglieder ( Verkäuferinnen, Verkäufer, kleine KMU und Freelancer ) zur Verfügung.                   www.kader-versicherung.ch

    K. – H. Nickelsen

     

Comments are closed.