• „Lauf los !“ Achtung: Bewegung kann dein Leben verändern !

    Lauf einfach los !

    10 Tipps für den Start in ein bewegtes Leben

    Wundermittel Bewegung

    Der Mensch hat das Auto entwickelt. In die Ferien fliegt man Stunden lang im bequemen Sitz. Die Hersteller von Bürostühlen versprechen für teures Geld das richtige Sitzen. Im Bürogebäude ist die Treppe höchstens noch als Fluchtweg gedacht. Und wehe der Lift ist mal defekt……….

    Doch die genialste Erfindung die je gemacht wurde ist unsere Muskulatur !  Das sind Powerpakete, die mit Hilfe von Enzymen betrieben werden. Sie gewinnen Treibstoff aus Nahrung und wandeln diese in mechanische Energie um – in Kraft. Doch diese Kraft wird von 75 % der Berufsleute nicht (mehr) genutzt. Die Folgen davon muss ich dir nicht weiter erklären.

    Bewegung ist Lebensfreude

    Wenn du diesen Artikel liest, gehe ich davon aus, dass du ein Motiv hast eine wenig mehr Bewegung in deinen Alltag zu bringen. Das verlangt Veränderungen, welche nur „step by step“ erfolgen sollten. Darum ist ein Plan unumgänglich. Vielleich gefallen dir diese 10 Tipps:

    1. Setz dir konkrete Ziele  Ziele motivieren, begeistern und geben dir einen Grund zu trainieren. Übrigens: Ich empfehle dir, nicht nur ein grosses Ziel zu definieren, sondern auf dem Weg dorthin auch Zwischenziele zu formulieren.   Deine Ziele werden positiv und messbar formuliert. Zum Beispiel: Jedes Mal wenn ich einen Lift antreffe, benutze ich die Treppe. Das gilt auch bei mehreren Stockwerken.
    2. Think positive Mit positiven Gedanken kannst du Berge versetzen. Rufe dir täglich das, was positiv war, nochmals in Erinnerung. Während dem Training denkst du positiv über das nach, was du gerade tust oder erreichen willst. So wirst du bald fähig sein, negativen Gedanken keine Chance zu geben. Zum Beispiel: Gestern habe ich 2 Stockwerke über die  Treppe geschafft. Heute kommen 8 Tritte dazu. Und so weiter in den nächsten Tagen.
    3. Plane realistisch  Nur das konstante Trainieren über einen langen Zeitraum führt zum Erfolg. Das schafft gute Gewohnheiten welche du nie mehr missen willst.  Diese Trainingseinheiten sollten auch langfristig neben deinen anderen Tätigkeiten und Verpflichtungen Platz haben. Zum Beispiel: Die 4 Stockwerke schaffe ich jetzt problemlos über die Treppe. Ich verlängere den Weg vom Auto zur Treppe und gehe zu Fuss. Also, 5 Min. früher da sein !
    4. Steigere die Häufigkeit vor Umfang und Intensität  Ausdauerfähigkeiten entwickeln sich mit der Zeit und nicht von heute auf morgen. Ich empfehle zuerst den Umfang, dann die Intensität zu erhöhen. Zum Beispiel: Das Auto 8 Min. weit weg zu parkieren. Dann die Treppe nehmen. Steigerung der Intensität durch Laufschritt auf der Treppe. Zuerst 1 Stockwerk, dann mehr. Vor dem Kundenbesuch warten bis der Puls gesunken ist.
    5. Sorge für ein starkes Fundament   Reserviere dir zwei Mal pro Woche während 15 Minuten Zeit für Kraftgymnastik. Das eigene Körpergewicht reicht dazu völlig aus ! Mehr Kraft hat folgende Vorteile: Du läufst leichtfüssiger, Zerrungen und Ausrutschen fallen weg und du erholst du dich schneller. Alle Übungen können mit sehr wenig Platzbedarf und überall ausgeführt werden. Zum Beispiel: Kniebeugen mit flachem Fuss, Kniebeugen mit Zehenstand, Liegestütze, Knieheben an Ort, Beine heben auf dem Stuhl für die Bauchmuskeln. Steigerung mit kleinen Gewichten.
    6. Pflege deine Muskeln  Dehne regelmässig deine Muskulatur, um geschmeidig zu bleiben.

      Kraft – Schönheit

    7. Bewege dich vielseitig  Tue das, was dir Freude macht. Steig aufs Rad, wenn du Lust dazu hast. Schwimme ein paar Längen. Steige auf einen Aussichtsturm hinauf. Zum Beispiel: Wanderwege in der Schweiz erlauben einen Zeitvergleich. Ich mach mir einen Spass draus, jeden Aufstieg in den Bergen in der halben Zeit zu schaffen. Das ist motivierend neben dem immer neuen Erlebnis der Natur.
    8. Mach mal Pause Die eigene Leistung hat Suchtpotential. Beim Start kannst du das bestimmt nicht glauben. Aber wart`s ab !  Erfolgreich ist, wer locker ist und gelassen bleibt. Dies wird durch eine vernünftige Planung mit regelmässigen Pausen erreicht. Zum Beispiel: An statt Kraftübungen, in die Sauna gehen. Ich mach das 1 x pro Woche im Winter. 
    9. Ernähre dich gesund   Deine Verpflegung sollte möglichst hochwertig sein. Entscheide dich stets für saisonale und frische Produkte.  Zum Beispiel: Siehe auch in diesem BLOG die Beiträge zu „Mampf los !“
    10. Belohne dich  Tue dir mit gutem  Gewissen etwas Gutes ! Das sorgt dafür, dass man länger motiviert sein Ziel verfolgt. Zum Beispiel:  Eine Massage, eine Süssigkeit.

      Feine Belohnung. Geniess es !

    Du wirst schon nach 3 Wochen mit meinen Tipps spürbare Veränderungen für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden feststellen. Denn neueste Untersuchungen beweisen, dass bereits geringe körperliche Aktivitäten die Gesundheit verbessern. Und wer weiss, vielleicht erhältst du bald das erste Kompliment wegen deiner Ausstrahlung. Ich wünsche dir nun viel Lebensfreude und Ausdauer in deinem neuen, bewegten Leben !

Comments are closed.